DFG genehmigt ParaMQS2

Die DFG hat den Fortsetzungsantrag ParaMQS2 – Parallele und explizite Verfahren für die Simulation von Wirbelstromproblemen (SCHO1562/1-2) genehmigt. Es setzt die in Sachmittelbeihilfen CL14311-1 und SCHO1562/1-1 geförderten Vorarbeiten fort. Ziel des Forschungsvorhabens ist es numerisch effiziente parallele Algorithmen für die Berechnung von Wirbelstromproblemen zu entwickeln, die besonders gut geeignet sind für aktuelle heterogene, massiv parallele Rechnerarchitekturen. Da konventionelle implizite und neu entwickelte (semi-)explizite Zeitintegrationsverfahren für magnetoquasistatische Probleme ab einer gewissen Anzahl von Rechenkernen nicht mehr gut skalieren, sollen in diesem Forschungsvorhaben auch zeitparallele Algorithmen eingesetzt werden.

Nachtrag vom 10.2.2018: Pressemitteilung der Bergischen Universität Wuppertal unter https://www.presse.uni-wuppertal.de

Recent publications on novel time domain methods

Three papers from us on novel methods for time domain simulation of electromagnetic phenomenas have been published last week:
  • ParaExp using Leapfrog as Integrator for High-Frequency Electromagnetic Simulations in: Radio Science. doi: 10.1002/2017RS006357.
  • Solving nonlinear circuits with pulsed excitation by multirate partial differential equations in IEEE Transactions on Magnetics. doi: 10.1109/TMAG.2017.2759701.
  • Parallel-in-time Simulation of Eddy Current Problems using Parareal in IEEE Transactions on Magnetics. doi: 10.1109/TMAG.2017.2763090.
Preprints can be found at arXiv.